Springe zum Inhalt

Am 27.06 wurden wir zusammen mit der BF Oldenburg um 19.40 Uhr durch die BMA der KJK alarmiert, vor Ort wurde ein augelöster Handdruckmelder vorgefunden sodass ein weiteres Handeln nicht erforderlich war. Die Zusammenarbeit mit der BF klappte wie immer sehr gut, danke an die Kameraden. Weiter war bei der KJK ein Aufzugsschacht voll Wasser gelaufen, dieser wurde mittels Tauchpumpe leergepumpt.
Während der Einsätze erhielten wir noch einen weiteren Einsatz, an der BAB Brücke Bloher Landstraße waren ca. 3m³ Sand durch die Unwetterlage auf die Fahrbahn gespült worden, mittels Schippen beseitigen wir die Gefahr, die gerade in der Sanierung befindliche BAB 28 musste daher nicht gesperrt werden wurde aber ebenfalls leicht unterspült.

Am 23.03.2020 um 21:40 Uhr wurde die Einheit Ofen zu einem Verkehrsunfall in die Westerholtsfelder Straße gerufen. Hier war ein 56 jähriger PKW-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug wurde so massiv beschädigt, dass die Kameraden der Einheit Ofen den Fahrer schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreien mussten.

Die NWZ berichtet hier: 56-Jähriger im Ammerland schwer verletzt

Am 09.02.2020 wurden die Einheit Ofen gleich drei mal alarmiert. Die erste Alarmierung erfolge um 12:56 Uhr, hier war der Einsatzort die Karl-Jaspers-Klinik. Vor Ort wurde die Brandmeldeanlage durch einen Rauchmelder in einer Zwischendecke ausgelöst. Es konnte kein Feuer festgestellt werden. Ebenso bei der zweiten Alarmierung um 15:56 Uhr. Die dritte Alarmierung erfolgte um 17:39 Uhr, ein Baum drohte auf die August-Hinrichs-Straße zur stürzen. Die Einsatzstelle wurde am Abend dem Bauhof übergeben.